Qwan Ki Do

Bild eines gesprungenen Kicks von Meister TongQWAN KI DO ist eine asiatische Kampfkunst, die Chinesisches und Vietnamesisches Erbe beinhaltet. Es klingt paradox, eine der ältesten und zugleich modernsten Kampfkünste zu sein.

Auf Grund seines doppelten Ursprungs weist QWAN KI DO einen großen technischen Reichtum auf. Im Programm dieser Methode findet man Faust-, Fuß-, Fege-, Wurf-, Hebel- und Falltechniken, sowie zahlreiche Waffen- und Selbstverteidigungstechniken.

Das Ziel ist es, durch regelmäßiges Training effektive und wirkungsvolle Techniken zu erlernen, um sich und andere zu schützen und zu verteidigen. Weiters werden auch Kraft, Ausdauer, Konzentration und Selbstvertrauen geschult.

Bild eines Buchtestes auf EisblöckeEin weiterer wichtiger Bestandteil von QWAN KI DO ist Tâm Thê.
Tâm Thê stammt aus Vietnam und wird in Verbindung mit Musik durchgeführt. Durch fließende, langsame Bewegungen, gekoppelt mit Atmungsübungen soll der Energiefluss verbessert, und innere Harmonie erreicht werden.
Diese Entspannungstechniken sind für jedermann altersunabhängig erlernbar, und wirken sich positiv auf Gelenke, Muskulatur und Nervensystem aus.
Das Ziel ist innere Ruhe, Ausgeglichenheit, Gesundheit und Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele.


Diese Seite druckenDiese Seite drucken

Previous page: Kickboxen
Nächste Seite: Shotokan Karate