Goshindo

Goshindo, das eine moderne Stilrichtung des Jiu Jitsu darstellt, hat seinen Ursprung in Frankreich. Um 1978 gab es im französischen Ju Jutsu Hauptverband Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Prüfungsrichtlinien mit der Jiu Jitsu Schule, in der Alain Sailly tätig war. Daraufhin gründete Roland Maroteaux mit seinem Schüler Alain Sailly den Französischen Verband für Goshindo, dem von Beginn an acht Schulen angehörten.

Natürlich finden wir in diesem Selbstverteidigungssystem alles was man benötigt um sich effizient wehren zu können, wie Karate, Judo, Ringen, Jiu Jitsu, etc.
Der Gedanke von Goshindo ist: "Alle Techniken der Selbstverteidigung sind gut für Goshindo".

Die Kampfposition im Goshindo ist eine Besondere, sie ist eine Weiterentwicklung der Position vom Yoshinkan Aikido, welche jedoch etwas aufrechter ist, als die "sehr positive" Stellung im Goshindo.
Hier handelt es sich um eine kampfbereite Position mit permanent guter Stabilität und dominanter Gestik. Exakte, technische Bewegungsabläufe machen Goshindo zur umfassenden Selbstverteidigung.


Diese Seite druckenDiese Seite drucken

Previous page: Goju Ryu Karate
Nächste Seite: Haedong Kumdo